KSB Borken e.V.

Aus- und Fortbildung

Speziell im Kinder- und Jugendbereich werden folgende Maßnahmen angeboten

Ausbildung im Bereich Bewegungserziehung

Übungsleiter/-innen und Erzieher/-innen, die mit Kindern bis 12 Jahre arbeiten erhalten in diesem Lehrgang viele praktische Anregungen bzw. Hintergrundwissen über die Bedeutung von Bewegung für Kinder.

Ausbildung im Bereich Gruppenhelfer/-innen

Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren werden durch die Behandlung sportpraktischer und theoretischer Inhalte befähigt, aktiv Übungs- bzw. Jugendleiter/-innen in den Sportvereinen zu unterstützen und eigenständig bestimmte Aufgaben zu übernehmen. 

Ausbildung im Bereich Sporthelfer

Sporthelfer/-innen-Ausbildungen an weiterführenden Schulen sind vergleichbar mit der Gruppenhelfer-I-Ausbildung. Die Sportjugend stellt innerhalb dieser Ausbildungen auf Wunsch der Schulen die Strukturen in den Sportorganisationen und die Angebote der Sportvereine vor, bzw. unterstützt die Ausbildungen auch mit Referenten.

  • Bewegungserziehung

    Zertifikat Bewegungsförderung in Verein und Kita

    Der Lehrgang umfasst 70 Unterrichtseinheiten. Ziel ist es die bewegungserzieherischen Kompetenzen für die begleitende, unterstützende und fördernde Arbeit mit Kindern herauszuarbeiten. Wie können Bewegungs-,Spiel- und Sportangebote mit zentralen pädagogischen Handlungsfeld aussehen.

    Das Zertifikat qualifiziert ÜL und Erzieher/innen für die Planung und Durchführung ganzheitlicher Bewegungsangebote von Kindern bis zum Alter von 6 Jahren in Verein und Kindergarten sowie in Eltern-Kind Gruppen.

    Die Ausbildung richtet sich auch an Mitarbeiter/innen von Kindertagesstätten, die das Zertifikat Anerkannter Bewegungskindergarten erwerben wollen.

    Es werden spezifische Kenntnisse zu motorischen, sozialen, emotionalen und kognitiven Entwicklungen erarbeitet. Die daraus abzuleitenden methodisch-didaktischen Konsequenzen, werden in praktischen Versuchen geübt und reflektiert. ÜL sollen Kindern Bildungschancen durch Bewegung, Spiel und Sport eröffnen können.

    zu den Terminen

  • Gruppenhelferausbildung

    Die Gruppenhelferausbildung richtet sich an 13 bis 17 jährige Jugendliche, die interessiert und geeignet sind, sich für die Interessen und Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen im Sportverein einzusetzen.

    Hierzu gehören u. a. die Organisation und Betreuung von Bewegungs-, Spiel- und Sportangeboten sowie das Umsetzen außersportlicher Angebote in der Kinder- und Jugendarbeit. Begleitet von Trainern, Übungs- und Jugendleitern ist es so den Jugendlichen möglich, viele eigene Ideen mit einzubringen.

    GH I und GH II - Lehrgänge können nur in dieser Reihenfolge besucht werden, da sie inhaltlich aufeinander aufbauen. Nach erfolgreichem Absolvieren der GH I und GH II - Lehrgänge erhalten die Teilnehmenden den Gruppenhelfer/innen - Ausweis. Dieser wird als Basismodul für die Übungs- und Jugendleiterausbildung anerkannt, vorausgesetzt, er ist nicht älter als zwei Jahre. Ansonsten muss eine Gruppenhelfer/innen-Fortbildung (8-15 LE) zur Auffrischung besucht werden.
    Besuchen Jugendliche zusätzlich einen Erste-Hilfe-Lehrgang (16 LE), können sie die bundeseinheitliche Jugendleiter - Card (JuLeiCa) beantragen. Dies geht ausschließlich online unter www.juleica.de! Es besteht auch die Möglichkeit, aufbauend auf GH I und I,I den GH III zu besuchen. Der dritte Teil ist ein Aufbaukurs, indem das Gelernte nochmals Anwendung findet und weiter ausgebaut wird. Besonderes Highlight ist das eigenständige Organisieren eines Events, entweder für die Gruppe selbst oder eine Fremdgruppe.  

    Die Jugendlichen  

    • verfügen über ein breites Repertoire an Spiel- und Übungsformen im Sport und setzen es in der Übungsarbeit ein
    • kennen vielfältige attraktive außersportliche Aktivitäten
    • können Kinder / Jugendliche motivieren
    • kennen einfache Planungstechniken und sind in der Lage, diese anzuwenden
    • können einfache Bewegungseinheiten oder Vereinsaktivitäten systematisch planen, anleiten und auswerten
    • kennen die Grundregeln der Sicherheit beim Sporttreiben und bei anderen Aktivitäten 
    • sind in der Lage, die Interessenvertretung von Kindern und Jugendlichen wahrzunehmen 

    zu den Terminen