Stadt- und Gemeindesportverbände

Wählen Sie links in der Navigation den gewünschten Stadt- oder Gemeindesportverband aus.

Die Stadt- und Gemeindesportverbände sind mit den Kreissportbünden im Verbundsystem des Landessportbundes auf der untersten kommunalen Ebene für die Vereine und Kommunen vor Ort tätig. Im Kreis Borken agieren unter dem Dach des Kreissportbundes Borken aktuell (Stand: Januar 2019) 16 SSV/GSV in denen ca. 380 Sportvereine mit über 142.000 Mitglieder organisiert sind.

Die zentrale Aufgaben der Stadt- und Gemeindesportverbände sind:

  • Politische Vertretung des Sports im kommunalen Raum
  • Tätigkeit als Service-Center für die Mitglieder als kompetente Beratungs- und Anlaufstelle für Sportvereine, Fachschaften sowie für alle Bürgerinnen und Bürger.

Diese Aufgaben werden über folgende Handlungsfelde aufgegriffen und realisiert:

Kommunale Sportpolitik

  • Vertretung des gemeinnützig organisierten Sports gegenüber der Kommune
  • Entwicklung einer kommunalen Sportentwicklungsplanung
  • Pakt/Bündnis für den Sport (Entwicklung und Fortschreibung)
  • Mitarbeit in kommunalen Ausschüssen/Gremien Vernetzung der Sportaktivitäten im kommunalen Raum, z.B. durch Foren des Sports
  • Entwicklung von Sportförderrichtlinien

Finanzen

  • Mitsprache bei der Mittelvergabe der Kommune bezüglich Sportstätten, z.B. im Rahmen der Sportpauschale
  • Mitsprache bei der Verteilung der von der Kommune zur Verfügung gestellten Mittel
  • Mitsprache bei der Einführung von Nutzungsentgelten oder anderen Regelungen für die Nutzer von kommunalen Sportanlagen

Sportstätten

  • Sportstättenleitplanung z.B. Erstellung und Fortschreibung einer Bestandsliste
  • Erstellung und Fortschreibung einer abgestimmten Prioritätenliste für Sanierung und Renovierung
  • Beteiligung bei der Vergabe von Sportstättennutzungszeiten an Mitglieder und andere Nutzer
  • Mitsprache bei geplanten Regelungen zur Übernahme von Sportstätten durch die Sportvereine

Allgemeine Sportentwicklung

  • Verarbeitung des Datenmaterials zu einem kommunalen Sportentwicklungsplan
  • Sportentwicklung entsprechend der gesellschaftlichen Entwicklung (Demographie/ Nutzergruppen /Ökonomie)

Programme des Sports in NRW

  • Mitarbeit bei der Umsetzung der vier zentralen Programme unter der Dachmarke "Sport bewegt NRW"
  • "NRW bewegt seine Kinder" u.a. mit dem "Sport im Ganztag"
  • "Bewegt gesund bleiben in NRW" u.a. das Produkt "Überwinde deinen inneren Schweinehund"
  • "Bewegt älter werden in NRW" u.a. die Förderung generationenübergreifender Beziehungen im Produkt "Alt und Jung gemeinsam sportlich aktiv"
  • "Spitzsport fördern in NRW" u.a. das Projekt "Talent- und Kaderförderung"

Projektarbeit

  • Umsetzung der auf der Ebene der Stadtsportbünde/Kreissportbünde und des Landessportbundes initiierten Projekte
  • Sportabzeichen
  • Regelung, Vergabe oder Ausrichtung von Stadtmeisterschaften

Öffentlichkeitsarbeit

  • Herausstellung der Bedeutung und der Stellung des Sports in der jeweiligen Kommune
  • Stärkung der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Vorbereitung und/oder Organisation von Sportlerehrungen

Einbezug der Jugendorganisation

  • Konstruktive, enge und jugendpolitisch zwingende Zusammenarbeit mit den Organen der Sportjugend auf der Basis einer eigenständigen Führung und Verwaltung der Sportjugend