Verein zur Bewegungsförderung / Psychomotorik im Kreis Borken e.V.

"Bewegung erleben - sich selbst entfalten!"

Nach diesem Motto gestaltet sich das psychomotorische Übungsangebot des Vereins. Das psychomotorische Angebot richtet sich speziell an Kinder mit Entwicklungsverzögerungen, Bewegungs- und Wahrnehmungsbeeinträchtigungen, starker Bewegungsunruhe oder Bewegungsängsten im Alter von 4 - 8 Jahren auf Empfehlung von Ärzten/-innen, Lehrer/-innen, Erzieher/-innen, Übungsleiter/-innen oder Therapeuten/-innen.

Unter Leitung von Übungsleiter/-innen mit bewegungstherapeutischer / psychomotorischer Zusatzqualifikationen werden variationsreiche Bewegungsspiele, Wahrnehmungsübungen in einer Kleingruppe von 5-7 Kindern angeboten. Zu den inhaltlichen Schwerpunkten gehören:

  • Schulung des Gleichgewichts
  • Koordinationsförderung
  • Förderung des Sozialverhaltens
  • Förderung der Wahrnehmung und Konzentration.

Im Sinne einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung sind die Förderung von Bewegungsfreuden und Kreativität, die Stärkung des Selbstgefühls, des Selbstvertrauens und der Eigenständigkeit ebenso wichtige Bestandteile des Angebots.

Staffelübergabe im Vorstand des Vereins zur Bewegungsförderung

Nach fast 25 Jahren gemeinsame Vorstandsarbeit für den Verein zur Bewegungsförderung / Psychomotorik im Kreis Borken haben Elfriede Heitkamp und Josef Möllers die Verantwortung nun in jüngere Hände gelegt. Bei der Mitgliederversammlung des Vereins am 11.07.2018 wurde die Südlohnerin Rita Telöken zur neuen Vorsitzenden gewählt. Ihr zur Seite steht Melanie Knaup-Klein aus Gescher, die die Position der stellvertretenden Vorsitzenden übernahm. Die neue Vorsitzende sprach im Namen des gesamten Vorstands ihren Dank aus an Elfriede Heitkamp und Josef Möllers, die mit ihrem Einsatz den Verein und die Psychomotorik im Kreis Borken bekannt gemacht haben. Josef Möllers baute Mitte der 80er Jahre die ersten psychomotorischen Übungsgruppen in Südlohn, Borken, Stadtlohn, Rhede, Ahaus und Gescher auf. Aus den anfänglichen 15 Gruppen sind mittlerweile fast 100 Gruppen geworden, in denen ca. 700 Kinder betreut werden. Fast jeder Ort im Kreis Borken ist mit psychomotorischen Gruppen versorgt, es gibt nur noch ganz wenige weiße Flecken auf der Landkarte. Ziel des Vereins war es von Anfang an, Psychomotorik für Kindern mit Bewegungsbeeinträchtigungen und Verhaltensauffälligkeiten einzurichten und die Kinder nach einer längeren Förderungsphase in die Sportvereine vor Ort zu vermitteln. In den Gruppen wird durch spielerische Bewegungs- und Wahrnehmungsübungen das Selbstbewusstsein und die Bewegungsfreude der Kinder gesteigert und zu ihrer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung und Handlungskompetenz beigetragen. Neben der Psychomotorik bietet der Verein zur Bewegungsförderung seit fast 15 Jahren auch Rehasport für Erwachsene in Weseke und Oeding an. Der neue Vorstand wird sich auch zukünftig dafür einsetzen, dass Kinder und Erwachsene Förderangebote vor Ort finden.

Weitere Informationen zum Angebot des Vereins zur Bewegungsförderung / Psychomotorik im Kreis Borken können unter Tel. 02862-4187948 angefordert werden.

Angebote des Vereins
Rehasport

Rehasport

Der Verein zur Bewegungsförderung / Psychomotorik im Kreis Borken e.V. ist anerkannter Leistungsanbieter des Rehasports.

Rehabilitationssport ist eine ganzheitliche Bewegungsförderung mit dem Ziel der Verbesserung und/oder dem Erhalt körperlicher Funktionen unter Einbeziehung pädagogischer, psychologischer und sozialer Gesichtspunkte. Rehabilitationssport wird ärztlich verordnet und sollte der Einstieg in ein lebensbegleitendes Sportangebot sein.

Zielgruppe - wer kann teilnehmen?

Die Angebote in unserem Verein richten sich vor allem an Personen mit folgenden Indikationen:

• Rückenprobleme

• Wirbelsäulen-Erkrankungen

• Osteoporose

• Morbus Bechterew

• Rheuma

• Künstliches Hüft- oder Kniegelenk

In unserem Verein findet Rehasport ausschließlich als Gruppentraining statt. Das Gruppentraining ist abwechselungsreich und wird so individuell gestaltet, sodass auf eine genau dosierte Belastung und eine sorgfältige Übungsauswahl gemäß der individuell ausgestellten ärztlichen Verordnung eingegangen werden kann.

Ziel ist es, Ausdauer und Kraft zu trainieren, sowie die Koordination und Beweglichkeit zu verbessern und das Selbstbewusstsein jedes Einzelnen zu stärken. Durchgeführt werden die Kurse unter Anleitung qualifizierter Fachkräfte. Die Kurse finden täglich von montags bis freitags statt.

Eingangsgespräch

Der durch Ihren Hausarzt ausge-stellte Antrag auf Förderung des Rehabilitationssport muss zunächst durch Ihre Krankenkasse genehmigt werden. Dann vereinbaren Sie einen Termin für ein Eingangsgespräch bei uns unter Tel. 02862-418790. In dem Gespräch werden Sie dann mit unserer Rehabeauftragten ge-meinsam entscheiden, welches An-gebot für Sie am besten geeignet ist. Das Eingangsgespräch sowie die Bewegungsangebote finden im Qua-lifizierungszentrum des KSB Borken in Weseke, Hoher Weg 19-21 oder in Oeding, Burgring 7 statt.

Motogeragogik

Bewegungsförderung für Ältere

Das Angebot richtet sich an ältere Menschen, die trotz ihrer Bewegungseinschränkungen im Rahmen ihrer Möglichkeiten aktiv und mobil bleiben möchten, vor allem:

  • Ältere, die funktionelle Einschränkungen / Behinderungen im Stütz- und Bewegungsapparat haben, z. B. Gehbehinderungen
  • Osteoporose, Einschränkungen durch künstliche Gelenke Ältere, die psychische Einschränkungen / Behinderungen haben, z. B. Altersdemenz Ältere
  • die psychische Einschränkungen / Behinderungen haben, z. B. Altersdemenz.

Unter Leitung von Übungsleiter/-innen mit bewegungstherapeutischer / psychomotorischer Zusatzqualifikation werden variationsreiche Bewegungsaufgaben mit Wahrnehmungsübungen eng verbunden. Schwerpunkte: Gymnastik zur Dehnung und Kräftigung der Muskulatur, Übungen zur Förderung der Alltagsmotorik, Koordinationsübungen, z. B. Gleichgewicht, Reaktionsschulung, Gedächtnistraining und verschiedene Entspannungsformen, Übungen zur Förderung der Wahrnehmung, Gruppenaufgaben, z. B. Sitztänze.