Deutsches Sportabzeichen: Trotz „Corona-Jahr“ 7.150 Abnahmen kreisweit!

Das Deutsche Sportabzeichen ist die renommierteste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und einmalig durch seine Vielseitigkeit: Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination. Und es ist das einzige staatliche Ehrenzeichen weltweit, das für sportliche Leistungsfähigkeit und überdurchschnittliche Fitness verliehen wird und somit Ordenscharakter hat. Und seit über 100 Jahren genießt das Abzeichen bundesweit eine große Beliebtheit!

Die während des Lockdowns „coronabedingt“ gesperrten Sportanlagen und Schwimmbäder, geschlossenen Schulen und Sportvereine haben die Möglichkeiten des aktiven Sporttreibens stark eingeschränkt. Auch das Deutsche Sportabzeichen wurde von diesen Einschränkungen stark getroffen. Die frisch, vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und Landessportbund NRW (LSB NRW) der breiten Öffentlichkeit vorgestellten Statistiken zum Deutschen Sportabzeichen belegen diese Entwicklung deutlich: Im Jahr 2020 wurden bundesweit 380.000Sportabzeichen (2019: 758.168) abgelegt. In Nordrhein-Westfalen sind insgesamt 115.336 (im Jahre 2019: 214.878) Sportabzeichen verliehen worden. Das sind in NRW 46% weniger als im Vorjahr.

Mit insgesamt 7150 verliehenen Deutschen Sportabzeichen hat auch der Kreis Borken die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den populären Fitnessorden zu spüren bekommen. Im Vergleich zum Vorjahr (11.518) wurden somit genau 4.368 Abzeichen weniger in kreisangehörigen Städten, Gemeinden, Schulen und Sportvereinen abgenommen.

In diesem schwer gekennzeichneten Jahr ist das Deutsche Sportabzeichen für die Bewohner des Kreises Borken aber weiterhin eine reizvolle Herausforderung geblieben. Unter den insgesamt 7.150 erfolgreich abgelegten Sportabzeichen konnte der Kreissportbund Borken 1.330 in Bronze, 2.748 in Silber und 3.072 in Gold beurkunden. 

An den Abnahmen beteiligten sich 35 Schulen mit 4.236 Beurkundungen und 38 Sportvereine mit 2.660 Beurkundungen. Die Kreispolizei, Feuerwehr und die Reservistenkameradschaft brachten zusammen 254 Abzeichen. Das Abzeichen erwarben 5.232 Jugendliche und 1.918 Erwachsene.

Die Landesstatistik zeigt klar, dass der Kreissportbund Borken unter allen 54 Stadt-und Kreissportbünden, wenn es um die absoluten Zahlen geht, unangefochten auf Platz 1. in NRW stehen!

Die meisten Abzeichen wurden in Stadtlohn (1.267 Beurkundungen / 6,23%) erworben. Dann folgen Borken (1.638 Beurkundungen / 3,85 %), Heiden (275 Beurkundungen / 3,36%), Vreden (539 Beurkundungen / 2,38%) und auf dem fünften Platz Reken (314 Beurkundungen / 2,12%).

Die verdienten Urkunden und Abzeichen werden leider wieder nicht bei einer zentralen kreisweiten Ehrungsveranstaltung überreicht. Auf Grund der Corona-Situation haben sich der Kreissportbund Borken und der Kreis Borken entschieden, keinen DSA-Wettbewerb 2020 auszuschreiben und so findet auch keine Kreisehrung in diesem Jahr statt. Die erfolgreiche Teilnehme an Sportabzeichen-Abnahmen der Schulen und Sportvereine wird aber wie gewohnt prämiert! Auch den Einzelerwerbern wurden die Urkunden und Abzeichen postalisch verschickt.  

„Ich möchte mich bei allen in unseren Städten und Gemeinden, die mit großem Engagement und viel Freude in diesem schwierigen Jahr das Sportabzeichen so erfolgreich unterstützt haben, bedanken. Gleichzeitig freue ich mich auf begeisterungsfähige Menschen, die sich ihrer persönlichen Herausforderung auch in diesem Jahr stellen und wünsche allen dafür viel Ausdauer, Kraft und vor allem weiterhin viel Spaß“ – so Wolfgang Reinert, Präsident des Kreissportbundes Borken.

DSA-Wettbewerbe 2021 auf Landes- und Kreisebene finden wieder statt!

Im Jahre 2021 finden die kreis- und landesweiten Wettbewerbe zum Deutschen Sportabzeichen für die Schulen und Sportvereine nach einjähriger coronabedingter Aussetzung wie gewöhnlich statt. Die entsprechenden Ausschreibungen vom Land NRW, Kreis Borken und Kreissportbund Borken sind an die kreisangehörigen Schulen verschickt worden. Auch die Sportvereine wurden informiert. Die im Jahre 2021 eingereichten Abnahmen/Prüfkarten werden von Kreissportbund beurkundet und für die für das Jahr 2022 anvisierte Kreisehrung entsprechend ausgewertet.