KSB Borken e.V.

Stadtsportverband Ahaus

Herzlich Willkommen 

Auf dem Internetportal des Stadtsportverbandes Ahaus e. V.
Dieses Portal des Stadtsportverbandes Ahaus wird zurzeit ausgebaut und wird in den kommenden Wochen erweitert und ergänzt.

Stadtsportverband Ahaus e.V.

  • Wir über uns

    Kurzportrait des SSV Ahaus

    Der SSV Ahaus e. V. ist die Dachorganisation der Sportvereine in Ahaus. Weit über 40 Prozent der Bevölkerung der Stadt mit derzeit rund 39.000 Einwohnerinnen und Einwohner sind in 36 Sportvereinen unterschiedlichen Schwerpunktes organisiert, die alle Mitglieder im SSV Ahaus sind.

    Zweck

    Der 1975 gegründete SSV Ahaus e. V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Sport und die Sportvereine in Ahaus zu fördern und die gemeinsamen Interessen der Mitglieder gegenüber dem Rat und der Verwaltung der Stadt Ahaus, gegenüber Behörden und Einrichtungen zu vertreten. Außerdem kooperiert er mit öffentlichen und anderen gemeinnützigen Einrichtungen wie Schulen, Kindergärten und Seniorenheimen auf allen Gebieten des Sports.

    Vertretung

    Der SSV Ahaus nimmt die Vertretung der Interessen der Sportvereine dort wahr, wo diese die Vertretung sportlicher Interessen nicht selbst wahrnehmen können. Dazu gehört beispielsweise die Vertretung des organisierten und gemeinwohlorientierten Sports im Schul- und Sportausschuss sowie im Jugendhilfeausschuss der Stadt Ahaus. Bei anderen Anlässen ist der SSV Ahaus e. V. beauftragt als ihr Vertreter aufzutreten. Dazu zählen auch die Teilnahme an Vereinsjubiläen wie die Ausrichtung von Sportlerehrungen und Ehrungen von Ehrenamtlern als auch Gespräche mit der Verwaltung oder mit den im Rat vertretenen Parteien.

    Beratung

    Der SSV Ahaus berät und empfiehlt Anträge der Vereine auf Sportförderungsmittel für Projekte zur Unterstützung von Bewegungs- und Lernangeboten im Kleinkind-, Familien- und Seniorenbereich oder zum Zwecke der Bewegungsförderung und Eingliederung für alle Altersgruppen in seinen Vorstandssitzungen und teilt seine Empfehlungen der Fachabteilung Schule und Sport mit.

    Ehrungen

    Der SSV Ahaus ehrt erfolgreiche Sportler/innen, Mannschaften und verdiente Ehrenamtler/innen, die von ihren Vereinen nach festgelegten Kriterien zu einer Ehrung vorgeschlagen werden. Zusammen mit der Stadt Ahaus, der Sparkasse Westmünsterland und weiteren Sponsoren stellt der SSV Ahaus den Sport in seinem Einzugsbereich im Rahmen einer jährlich stattfindenden besonderen Veranstaltung glanzvoll heraus.

    Angebote

    Das Sportangebot in Ahaus ist sehr vielfältig, so dass auch für Sie und Ihre sportlichen Wünsche und Bedürfnisse entsprechende sportliche Alternativen vorhanden sind. Nehmen Sie diese zur Verbesserung Ihrer Lebensqualität in Anspruch. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen bei Ihren sportlichen Aktivitäten!

  • Vorstand

    Geschäftsführender Vorstand 1. Vorsitzende

    Herzsport und Gesundheit Ahaus e. V.

    2. Vorsitzender

    VfL Ahaus 1892 e. V

    Geschäftsführer/ Schriftführer

    TSC Ahaus e. V.

  • Erweiterter Vorstand

    Ehrenvorsitzender

    VfL Ahaus 1892 e. V.

    Kassenwart

    SV Union Wessum 1920 e. V.

    1. Beisitzer – Vertreter ständige Konferenz KSB Borken

    TSC Ahaus e. V.

    2. Beisitzer – Umwelt und Umweltfragen

    Kutschengilde Hamaland e. V.

    3. Beisitzer – Behinderten- und Seniorensport

    BSG Ahaus e. V.

    4. Beisitzer – Jugendvertretung

    DLRG OG Ahaus e. V.

    5. Beisitzer - Projekte

    VfL Ahaus 1892 e. V.

    6. Beisitzer - Sportstättenangelegenheiten

    Sportschützen Alstätte 1953 e. V.

    6. Beisitzer - Sportstättenangelegenheiten

    Sportfreunde Graes 1952 e. V.

    Beauftragter - Internetangelegenheiten

    FC Ottenstein 1920 e. V.

    Beauftragte – Gender-/ Gleichstellungsangelegenheiten

    VfL Ahaus 1892 e. V.

  • Aktuelles

    Am vergangenen Freitag begrüßten Ulli Helling (Geschäftsführer VfL), Ulrich Schücker (Übungsleiter Sportabzeichen VfL) und Wolfgang Reinert...

    Weiterlesen

     

    Mit einer rundum gelungenen Auftaktveranstaltung begann die DLRG OG Ahaus ihre erste Veranstaltung im Jubiläumsjahr 2016. 50 Jahre DLRG Ortsgruppe...

    Weiterlesen

    Am 01.01.2016 fand das alljährliche Neujahrsschwimmen rund um das Ahauser Schloss statt. Insgesamt wagten sich 27 Taucher und Schwimmer der Vereine...

    Weiterlesen

    Terhürne macht´s noch einmal

    AHAUS. Auch wenn es keine große Gala war wie in den vergangenen Jahren: Die Ehrung der Ahauser Sportler des Jahres...

    Weiterlesen

    Erfolge des Sports werden gewürdigt

    Am 20. November 2015 wird die vierzehnte Sportlerwahl den Gästen und Besuchern im Fürstensaal des Schoßes Ahaus...

    Weiterlesen

    Die vom Stadtsportverband Ahaus e. V. nominierten Kandidaten präsentierten sich im Rahmen einer Pressekonferenz in den Räumen der...

    Weiterlesen

    Bilder von oben:
    Tim Richters (VfL Ahaus),
    Rene Wassing (SSC Schale)
    und Marvin-Carl Haarmann (RV Ahaus)

    Weiterlesen

    Bilder von oben:
    Lina Beckers (RV Ahaus),
    Vivien Sandberg (TV Grün Gold Gronau)
    und Inga Terhürne (Sportschützen Alstätte)

    Weiterlesen

    Bilder von oben:
    U 18 Junioren Tennis (VfL Ahaus) ,
    B-Juniorinnen (Union Wessum)
    und Ira und Dr. Björn Haben (Tanz-Centrum Coesfeld)

    Weiterlesen
  • Satzung

    § 1 Name, Wesen, Sitz

    Der Stadtsportverband Ahaus (im Folgenden SSV Ahaus genannt), der am 26.11.1975 gegründet wurde, ist die Gemeinschaft der Sportvereine in der Stadt Ahaus. Als selbständige Untergliederung des Kreissportbundes Borken (im Folgenden KSB genannt) und des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen (im Folgenden LSB NW genannt) anerkennt er deren Satzungen und fördert deren Zielsetzungen im Rahmen seiner gebietlichen Zuständigkeit. Er hat seinen Sitz in Ahaus und soll in das Vereinsregister beim Amtsgericht Ahaus eingetragen werden.

    § 2 Grundsätze der Tätigkeit

    (1) Der SSV Ahaus verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Der SSV Ahaus ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des SSV Ahaus dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Es darf keine Person durch Ausgaben, die den Zwecken des SSV Ahaus fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen, begünstigt werden.

    (2) Der SSV Ahaus ist parteipolitisch neutral. Er vertritt den Grundsatz religiöser, weltanschaulicher und rassischer Toleranz.

    § 3 Zweck

    Zweck des SSV Ahaus ist es

    (1) dafür einzutreten, dass allen Einwohnern in der Stadt Ahaus die Möglichkeit gegeben wird, unter zeitgemäßen Bedingungen Sport zu treiben,

    (2) den Sport in jeder Beziehung zu fördern und die dafür erforderlichen Maßnahmen zu koordinieren unter besonderer Berücksichtigung der immer umfangreicher und gewichtiger werdenden Freizeit,

    (3) den Sport in überverbandlichen und überfachlichen Angelegenheiten – auch gegenüber der Stadt Ahaus und in der Öffentlichkeit – zu vertreten und die damit zusammenhängenden Fragen seiner Mitglieder zu regeln.

    § 4 Aufgaben

    Die Aufgaben des SSV Ahaus erstrecken sich auf die Mitwirkung bei den Belangen des Sports in der Gesellschaft, insbesondere in Bereichen wie:

    • Sicherung der Zusammenarbeit aller Sporttreibenden Vereine der Stadt Ahaus
    • Sport für alle
    • Breitensport
    • Leistungssport
    • Mitarbeiter
    • Freizeit
    • Bildung und Erziehung
    • Sport- und Leistungsabzeichen
    • Gesundheit, Soziales und Versicherungsschutz
    • Umwelt und Umweltschutz
    • Sportstättenbau und –vergabe
    • Öffentlichkeitsarbeit
    • Durchführung gemeinsamer Werbe- und Sportveranstaltungen
    • Internationale Sportbeziehungen

    § 5 Rechtsgrundlagen

    (1) Rechtsgrundlagen des SSV Ahaus sind die Satzung und Ordnungen, die er zur Durchführung seiner Aufgaben beschließt. Die Satzungen und Ordnungen müssen in Einklang zu den Satzungen und Ordnungen des LSB NW und KSB Borken stehen.

    (2) Ordnungen und ihre Änderungen werden vom Vorstand beschlossen. Sie werden mit einfacher Stimmenmehrheit von der Mitgliederversammlung bestätigt.

    (3) Die Ordnungen sind nicht Bestandteil der Satzung.

    § 6 Mitgliedschaft

    (1) Dem SSV Ahaus können nur Mitglieder angehören, die ihre Gemeinnützigkeit im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung nachgewiesen haben. Ihr Vereinssitz muss in den Verwaltungsgrenzen der Stadt Ahaus liegen.

    (2) Mitglieder des SSV Ahaus können alle Vereine sein, die einer ordentlichen Mitgliederorganisation oder einer Mitgliederorganisation mit besonderer Aufgabenstellung des LSB NW angehören und Jugendarbeit leisten (§ 7 Abs. 1 und § 8 der LSB-Satzung).

    § 7 Aufnahme

    Mitglieder werden auf Antrag vom erweiterten Vorstand des SSV Ahaus aufgenommen, wenn sie die Bedingungen von § 6 erfüllen.

    § 8 Austritt, Ausschluss und Auflösung

    (1) Die Mitgliedschaft der Mitglieder erlischt:

    (a) mit dem Ende der Mitgliedschaft in der jeweiligen Mitgliedsorganisation des LSB NW oder deren Ausscheiden aus dem LSB NW             

    (b) durch Austritt, Ausschluss oder Auflösung.

    (2) Der Austritt kann jederzeit durch eingeschriebenen Brief an den SSV Ahaus erfolgen. Die Beitragspflicht besteht weiter bis zum Ende des laufenden Kalenderjahres.

    (3) Der Ausschluss eines Mitgliedes ist nur durch die Mitgliederversammlung möglich.

    § 9 Rechte und Pflichten

    (1) Alle Mitglieder haben ein Anrecht auf Information, Werbung und Betreuung im Sinne der §§ 3 und 4.

    (2) Die Mitglieder sind verpflichtet, die von der Mitgliederversammlung festgesetzten Beiträge fristgemäß zu entrichten.

    § 10 Organe

    Die Organe des SSV Ahaus sind:

    a) die Mitgliederversammlung

    b) der Vorstand

    § 11 Mitgliederversammlung

    (1) Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des SSV Ahaus. Ihr obliegt die Beschlussfassung und Kontrolle in allen SSV-Angelegenheiten, soweit die Satzung diese Aufgaben nicht anderen Organen des SSV Ahaus übertragen hat.

    (2) Zum Aufgabenbereich der Mitgliederversammlung gehören insbesondere:

    a) die Bestimmung der sportpolitischen Richtlinien des SSV Ahaus,

    b) die Entgegennahme von Berichten des Vorstandes, der Kassenprüfer und ggfls. Besonderer Beauftragter, sowie die Beschlussfassung über den Jahresabschluss,

    c) die Entlastung des Vorstandes,

    d) die Festlegung der Mitgliedsbeiträge,

    e) die Wahlen der Vorstandsmitglieder und der Kassenprüfer entsprechend § 17 dieser Satzung,

    f) die Beschlussfassung über andere satzungsgemäße Aufgaben und Anträge.

    (3) Die Mitgliederversammlung setzt sich zusammen aus

    a) den Vertretern der Mitglieder,

    b) den Mitgliedern des Vorstandes.

    (4) Die Mitgliederversammlung tritt jährlich zusammen, und zwar in der Regel im zweiten Quartal des Kalenderjahres. Sie ist vom Vorsitzenden durch schriftliche Einladung mindestens 14 Tage vor dem Tagungstermin einzuberufen.

    (5) Anträge zur Mitgliederversammlung müssen schriftlich mit Begründung spätestens 4 Tage vor dem Tagungstermin beim Vorsitzenden eingereicht sein.

    (6) Für die Einhaltung der Fristen und Termine nach Abs. 4 und 5 ist der Tag der Postaufgabe maßgebend.

    (7) Antragsberechtigt sind

    a) die Mitglieder,

    b) der Vorstand.

    (8) Zu Wahlvorschlägen ist jeder Stimmberechtigte in der Mitgliederversammlung berechtigt.

    (9) 

    a) Jeder Mitgliedsverein hat eine Grundstimme.

    b) Ordentliche Mitglieder haben darüber hinaus ab 200 Vereinsmitgliedern eine weitere Stimme, ab 800 Vereinsmitgliedern zwei weitere Stimmen.

    c) Die Mitglieder des Vorstandes haben je eine Stimme.

    (10) Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist beschlussfähig. Die ordnungsgemäße Einberufung muss zu Beginn der Mitgliederversammlung festgestellt werden.

    (11) Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung sind wörtlich zu protokollieren. Die Niederschrift ist vom Versammlungsleiter und dem Schriftführer zu unterzeichnen.

    § 12 Außerordentliche Mitgliederversammlung

    (1) Der Vorstand kann aus wichtigem Grund eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen.

    (2) Der Vorstand ist zur Einberufung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung verpflichtet, wenn ein Drittel der Mitglieder einen Antrag in gleicher Sache stellt.

    (3) Die Einberufung und Durchführung der außerordentlichen Mitgliederversammlung richtet sich nach § 11 mit der Abweichung, dass der Gegenstand der Tagesordnung nur der Grund ist, der zur Einberufung geführt hat. Weitere Tagesordnungspunkte bedürfen zu ihrer Behandlung der Einwilligung einer 2/3 Mehrheit der außerordentlichen Mitgliederversammlung.

    § 13 Vorstand

    (1) Der Vorstand erfüllt die Aufgaben des SSV Ahaus im Rahmen und im Sinne der Satzung und der Beschlüsse der Mitgliederversammlung. Er ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte der Stimmberechtigten anwesend ist.

    (2) Der Vorstand besteht aus:

    a) dem geschäftsführenden Vorstand

    Dieser setzt sich zusammen aus:

    • dem 1. Vorsitzenden
    • seinem Stellvertreter (2. Vorsitzender)
    • dem Geschäftsführer/Schriftführer

    b) dem erweiterten Vorstand

    Dieser setzt sich zusammen aus:

    • dem Kassenwart
    • sechs Beisitzern, davon je 1 Jugendvertreter und 1 Frauenwart
    • 1 Beauftragter für das Sportabzeichen.

    (3) Vorstand im Sinne des § 26 BGB ist der geschäftsführende Vorstand. Zur rechtlichen Vertretung des SSV Ahaus genügt das Zusammenwirken von zwei geschäftsführenden Vorstandsmitgliedern.

    § 14 Ausschüsse

    (1) Der Vorstand kann für besondere Aufgaben Ausschüsse einsetzen. Der Vorsitzende soll Mitglied des Vorstandes sein.

    (2) Die Beschlüsse der Ausschüsse bedürfen, soweit nichts anderes bestimmt ist, der Entscheidung des Vorstands.

    § 15 Wirtschaftsprüfung

    (1) Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr mit entsprechendem Jahresabschluss.

    (2) Für die Erfüllung der Aufgaben des SSV Ahaus können nach dem Beschluss der Mitgliederversammlung Beiträge von den Mitgliedern erhoben werden.

    § 16 Kassenprüfung

    Die Mitgliederversammlung wählt zur Kassenprüfung zwei Kassenprüfer; sie dürfen nicht dem Vorstand angehören. Wiederwahl ist zulässig, jedoch mit der Maßgabe, dass bei jeder Wahl ein Prüfer ausscheidet.

    § 17 Abstimmung und Wahlen

    (1) Beschlüsse werden mit Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen gefasst. Stimmenthaltungen und ungültige Stimmen gelten als nicht abgegeben und werden nicht mitgezählt. Stimmengleichheit bedeutet Ablehnung.

    (2) Die Abstimmung erfolgt im Regelfall durch Handzeichen. Eine geheime Abstimmung ist durchzuführen, wenn es von der Mehrheit der stimmberechtigten Versammlungsteilnehmer verlangt wird.

    (3) Beschlüsse über Satzungsänderungen und über die Aufnahme neuer Mitglieder sowie Entscheidungen nach § 8 Abs. 3 bedürfen einer Mehrheit von 2/3, der Beschluss über die Auflösung des SSV einer Mehrheit von 3/4 der abgegebenen Stimmen.

    (4) Wahlen werden jeweils für zwei Jahre Amtszeit vorgenommen. Um Kontinuität sicherzustellen, wird folgender Wahlmodus festgelegt:

    im ersten Jahr:    

    • 1. Vorsitzender
    • Beauftragter für das Sportabzeichen
    • Kassenwart
    • Beisitzer mit ungerader Ziffer

    im zweiten Jahr:  

    • 2. Vorsitzender
    • Beisitzer mit gerader Ziffer
    • Geschäftsführer.

    (5) Wählbar ist jedes volljährige Mitglied eines Vereins, der dem SSV Ahaus angehört. Ein zur Wahl Vorgeschlagener hat der Versammlung vor der Wahl seine Bereitschaft zur Amts-übernahme persönlich oder schriftlich anzuzeigen. Nach der Bereitschaftserklärung gilt der Vorgeschlagene als Bewerber. Vorstandsmitglieder bleiben solange im Amt, bis ein neues Vorstandsmitglied gewählt ist.

    (6) Für alle Wahlen ist die Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen nach Abs. 1 erforderlich. Wird im ersten Wahlgang diese Mehrheit nicht erreicht, entscheidet im zweiten Wahlgang die relative Mehrheit.

    § 18 Auflösung

    (1) Die Auflösung des SSV Ahaus kann nur durch Beschluss einer Mitgliederversammlung erfolgen, zu der mit einem begründeten Antrag auf Auflösung geladen wurde.

    (2) Das zum Zeitpunkt der Auflösung oder bei Änderung des Satzungswerkes vorhandene Vermögen fällt an die Stadt Ahaus, die es ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige, sportliche Zwecke zu verwenden hat.

    Eingetragen in das Vereinsregister des Amtsgerichts Ahaus unter Nr. 415 am 14. März 1989. 4422 Ahaus, den 15. März 1989

    Amtsgericht Ahaus

  • Geschäftsordnung

    1. Rechtsgrundlagen (§ 5 der Satzung)

    Rechtsgrundlagen des Stadtsportverbandes Ahaus sind die Satzung und die Ordnungen, die er zur Durchführung seiner Aufgaben beschließt. Die Satzungen und Ordnungen müssen im Einklang zu den Satzungen und Ordnungen des Landessportbundes NW und des Kreissportbundes Borken stehen.

    Ordnungen und ihre Änderungen werden vom Vorstand beschlossen. Sie werden mit einfacher Stimmenmehrheit von der Mitgliederversammlung bestätigt.

    Die Ordnungen sind nicht Bestandteil der Satzung.

    2. Zuständigkeit und Verantwortung (§ 13, 14 der Satzung)

    Jedes Vorstandsmitglied führt seinen Arbeitsbereich selbständig und voll verantwortlich. Eine Vertretung kann grundsätzlich erfolgen.

    Der Vorstand kann für besondere Aufgaben Ausschüsse einsetzen und ihm fachliche Angelegenheiten zur Bearbeitung übertragen. Der Vorsitzende eines Ausschusses soll Mitglied des Vorstandes sein. Die Beschlüsse der Ausschüsse bedürfen, soweit nichts anderes bestimmt ist, der Entscheidung durch den Vorstand.

    2.1 Aufgabenbereiche

    Unbeschadet der Gesamtverantwortung haben die Vorstandsmitglieder die ihnen zugewiesenen Aufgabenbereiche wahrzunehmen, diese sind zurzeit:

    2.2 Der/die Vorstandsvorsitzende (1. Vorsitzende)

    • vertritt den Stadtsportverband Ahaus nach außen und koordiniert die Öffentlichkeitsarbeit,
    • veranlasst die Einberufung von Vorstandssitzungen und die Sitzungen von eingesetzten Ausschüssen schriftlich mit Tagesordnung,
    • leitet die Arbeit des geschäftsführenden Vorstands, - beruft ein und leitet die jährlichen Mitgliederversammlungen,
    • erstattet den Geschäftsbericht,
    • stellt die Umsetzung der Beschlüsse der Mitgliederversammlungen sicher,
    • überwacht die Durchführung von Vorstandsbeschlüssen sowie die Einhaltung der Satzung und der Geschäftsordnung,
    • stimmt regelmäßig die Arbeit und Termine im Vorstand mit den Mitgliedern ab,
    • koordiniert alle Arbeiten und Interessen im Vorstand,
    • sichert die Funktionsfähigkeit des Vorstands,
    • berät die Vorstandsmitglieder bei der Durchführung ihrer Arbeiten im Bedarfsfall, 
    • erledigt die Korrespondenz in seinem/ihren Bereich in Zusammenarbeit mit dem/der Geschäftsführer/in,
    • nimmt an den Versammlungen des Kreissportbundes Borken teil und sorgt für die Umsetzung von Kooperationsmaßnahmen gemäß Zielvereinbarungen,  
    • nimmt in regelmäßigen Abständen gemäß Zielvereinbarung mit der Stadt Ahaus je nach Bedarf in Begleitung weiterer Vorstandsmitglieder vereinbarte Gespräche mit den Fachbereichen Bildung, Kultur und Sport, Jugendhilfe und Umwelt wahr,
    • pflegt den Kontakt zu Mitgliedervereinen, Behörden, Verbänden und sonstigen Institutionen arbeitsteilig mit weiteren Vorstandsmitgliedern,
    • trägt Sorge dafür, dass alle Vereine über die Arbeit des Stadtsportverbandes Ahaus regelmäßig informiert und frühzeitig in Projekte bzw. geplante Maßnahmen der Stadt Ahaus eingebunden werde - sofern sie ein Interesse daran haben. Hierbei wird sie durch weitere Vorstandsmitglieder unterstützt, 
    • leitet den Ausschuss für die Ehrung der Sportler/innen des Jahres
    • nimmt neben dem stellvertretenden Vorsitzenden und einem Beisitzer die Interessenvertretung der Mitgliedervereine in einem Fachausschuss der Stadt Ahaus wahr,
    • erledigt alle Rechtsgeschäfte mit einem weiteren gemäß BGB berechtigten Vorstandsmitglied.

    Der/die Vorstandsvorsitzende (1. Vorsitzende) kann Aufgaben delegieren.

    2.3 Der/die stellvertretende Vorsitzende (2. Vorsitzende)

    • vertritt den Stadtsportverband Ahaus im Verhinderungsfall des/der Vorsitzenden nach außen,
    • unterstützt die/den Vorsitzende/n in dessen/deren Aufgabenbereichen im Bedarfsfall,
    • ist Mitglied des geschäftsführenden Vorstands,
    • sichert die enge Zusammenarbeit mit dem Kreissportbund Borken und sorgt für die Umsetzung der Zielvereinbarungen mit diesem,
    • ist als Interessenvertreter der Mitgliedervereine Mitglied in einem Fachausschuss der Stadt Ahaus,
    • pflegt neben und mit dem/der Vorsitzenden engen Kontakt zur Stadtverwaltung der Stadt Ahaus,
    • erarbeitet Zielsetzungen im sportpolitischen und organisatorischen Bereich in Abstimmung mit dem Gesamtvorstand und überwacht die Umsetzung,
    • steuert Qualifizierungsmaßnahmen für den Vorstand und berät Vorstandsmitglieder im Bedarfsfall,
    • überwacht die Durchführung von Vorstandsbeschlüssen in Zusammenarbeit mit dem/der Vorsitzenden,
    • erledigt als zweites berechtigtes Vorstandsmitglied mit der/dem Vorsitzenden alle Rechtsgeschäfte gemäß BGB.

    2.4 Der Ehrenvorsitzende/ die Ehrenvorsitzende

    • kann in allen den gemeinwohlorientierten Sport betreffenden Angelegenheiten dem Vorstand beratend zur Seite stehen.

    2.5 Der Geschäftsführer/ die Geschäftsführerin

    • unterstützt regelmäßig den/die Vorsitzende/n bei der Vorbereitung von Sitzungen und Versammlungen und stellt dabei den Einsatz und die Funktionsbereitschaft von Hilfs- und Arbeitsmitteln nach Absprache sicher,
    • ist Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes,
    • führt das Protokoll bei Sitzungen des Vorstandes, des geschäftsführenden Vorstandes, bei Mitgliederversammlung und besonderen Besprechungen und leitet das Protokoll grundsätzlich nach spätestens 14 Tagen allen Vorstandsmitgliedern zu,
    • sorgt für die zentrale Aufbewahrung von Protokollen einschließlich der Anhänge und originalen Anwesenheitslisten in chronologischer Reihenfolge und unmittelbarer Verfügbarkeit im Bedarfsfall,
    • überwacht mit dem/der Vorsitzenden die Durchführung und Einhaltung von Vorstandsbeschlüssen,
    • erledigt die Korrespondenz in Zusammenarbeit mit dem/der Vorsitzenden,
    • vertritt den/die Vorsitzende/n im Verhinderungsfall auch des/der stellvertretenden Vorsitzenden nach Absprache,
    • pflegt Kontakte zu Mitgliedervereinen nach Absprache mit dem/der Vorsitzende/n
    • koordiniert die Öffentlichkeitsarbeit des Stadtsportverbandes Ahaus mit dem für die Öffentlichkeitsarbeit zuständigen Vorstandsmitglied.

    2.6 Das Vorstandsmitglied Finanzen/Kassenwart

    • überwacht die Kassengeschäfte und verwaltet die Ein- und Ausgaben,
    • überwacht den regelmäßigen Eingang der Beiträge von Mitgliedervereinen und sorgt für Einziehung bei Versäumnissen,
    • nimmt Kassenbuchungen und Überweisung von Geldbeträgen vor,
    • pflegt den Kontakt zum kontoführenden Geldinstitut in Kooperation mit dem/die Geschäftsführer/in,
    • überwacht die Durchführung und Einhaltung von Haushaltsbeschlüssen des Vorstands, erstellt Zwischenberichte über die Umsetzung und erstellt den jährlichen Kassenbericht,
    • führt im Rahmen der Mitgliederverwaltung regelmäßig eine Bestandserhebung über die im Stadtsportverband Ahaus angeschlossenen Mitgliedervereine in Abstimmung mit dem/der Vorsitzenden durch,
    • rechnet Veranstaltungen des Vorstands ab,
    • bereitet die steuerrechtlichen Finanzunterlagen für den/die Vorsitzende/n vor,
    • stellt Auszahlungen anlässlich von Ehrungen, Jubiläumsveranstaltungen u. ä. auf Weisungen des Vorstands sicher,
    • legt dem Vorstand fristgerecht mit dem Ziel einer Prüfung der Unterlagen durch die Kassenprüfer vor Genehmigung durch die Jahresmitgliederversammlung das Rechnungsergebnis und den Haushaltsplan des Stadtsportverbandes Ahaus für das nachfolgende Geschäftsjahr zur Beratung vor,
    • ermöglicht Kassenprüfern/Kassenprüferinnen die Einsichtnahme in die Buchführung und das geordnete Belegwesen und stellt die Ordnungsgemäßheit der Buchführung sicher,
    • ist verpflichtet, den Vorstand unverzüglich zu informieren, wenn Finanzierung und Liquidität im Stadtsportverband Ahaus in Gefahr sind,
    • koordiniert die jährlichen Stadtmeisterschaften der Stadt Ahaus im Fußball,
    • nimmt an den jährlich stattfindenden Sitzungen der fußballtreibenden Sportvereine im Stadtgebiet teil.

    2.7 Das Vorstandsmitglied Breitensport als Vertretung in der ständigen Konferenz des Kreissportbundes Borken e. V.

    • vertritt den Stadtsportverband Ahaus in der Ständigen Konferenz des Kreissportbundes Borken und nimmt diesbezüglich Aufgaben im Rahmen der Kooperationsvereinbarungen zwischen dem Stadtsportverband Ahaus und dem Kreissportbund Borken wahr,
    • vertritt den/die Geschäftsführer/in im Bedarfsfall,
    • unterstützt den Vorsitzenden/die Vorsitzende bei der jährlichen Ehrung der Sportler/innen und ehrenamtlichen Helfer und übernimmt dabei organisatorische Aufgaben,
    • wirkt bei der Planung, Organisation und Koordination von Gesamtaufgaben des Stadtsportverbandes Ahaus mit.

    2.8 Das Vorstandsmitglied für Sport und Umwelt

    • ist Mitglied im Fachausschuss Umwelt der Stadt Ahaus und vertritt die Interessen des Stadtsportverbandes Ahaus und seiner Mitgliedervereine,
    • sorgt für die Umsetzung von Beschlüssen des Vorstands im Bereich Umwelt und Umweltfragen,
    • legt die Aufgaben für die Arbeit des Sports im Bereich Umwelt und Umweltfragen fest und stimmt diese mit dem Vorstand ab,
    • nimmt Aufgaben im Rahmen der Kontaktpflege und Kooperation mit anderen Organisationen und der Wirtschaft auf kommunaler Ebene wahr,
    • wirkt bei der Planung, Organisation und Koordination von Gesamtaufgaben des Stadtsportverbandes Ahaus mit.

    2.9 Das Vorstandsmitglied für den Behinderten- und Seniorensport

    • nimmt die Interessen der Behindertensportler/innen im Stadtsportverband Ahaus wahr,
    • nimmt an Tagungen und Veranstaltungen im Bereich des Behinderten- und Seniorensports teil und berichtet im Vorstand über Angelegenheiten die Stadt Ahaus betreffend,
    • pflegt engen Kontakt zu Vereinen mit Behinderten- und Seniorensportler/innen im Stadtgebiet und dem Kreissportbund Borken,
    • sorgt für die Umsetzung von Beschlüssen des Vorstands in Bereich des Behinderten- und Seniorensport,
    • wirkt bei der Planung, Organisation und Koordination von Gesamtaufgaben des Stadtsportverbandes Ahaus mit.

    2.10 Das Vorstandsmitglied der Sportjugend

    • nimmt die Interessen der Sportjugend im Einzugsbereich des Stadtsportverbandes Ahaus wahr,
    • nimmt regelmäßig an Veranstaltungen der Sportjugend im Kreissportbund Borken teil und berichtet im Vorstand über Angelegenheiten die Stadt Ahaus betreffend,
    • nimmt Aufgaben im Kleinkind- und Jugendbereich wahr,
    • vertritt den Beisitzer - Ständige Konferenz des Kreissportbundes Borken bei dessen Verhinderung in Abstimmung mit diesem,
    • unterstützt den Vorsitzenden/die Vorsitzende bei der jährlichen Ehrung der Sportler/innen und ehrenamtlichen Helfer und übernimmt organisatorische Aufgaben,
    • wirkt bei der Planung, Organisation und Koordination von Gesamtaufgaben des SSV Ahaus mit.

    2.11.1 Das Vorstandsmitglied für Projektangelegenheiten in den Querschnittsbereichen Gesundheit, Demographie, Kooperationen, Integration und Inklusion

    • nimmt Aufgaben im Bereich Inklusion und Integration wahr und erstattet jährlich Bericht über die Aktivitäten in den Vereinen in diesem Bereich,
    • informiert den Vorstand regelmäßig über Aktivitäten von Mitgliedervereinen im schulischen Ganztag in Schulen der Stadt Ahaus und nimmt hier gegebenenfalls Aufgaben in Abstimmung mit dem Kreissportbund als Koordinierungsstelle wahr,
    • informiert den Vorstand über den jährlichen Sportabzeichen-Wettbewerb im Stadtgebiet,
    • nimmt beim Kreissportbund Borken an allen Veranstaltungen im Bereich Sportabzeichen teil und berichtet dem Vorstand hierüber,
    • wirkt bei der Planung, Organisation und Koordination von Gesamtaufgaben des SSV Ahaus mit.

    2.11.2 Das Vorstandsmitglied für Sportstättenangelegenheiten und Sportstättenentwicklung

    • nimmt Aufgaben des Stadtsportverbandes Ahaus gegenüber der Stadt Ahaus wahr und unterstützt den Vorsitzenden/die Vorsitzende in allen hierbei zu bewältigenden organisatorischen Angelegenheiten,
    • vertritt neben dem/der Vorsitzenden die Interessen des Stadtsportverbandes Ahaus auf allen Veranstaltungen/Sitzungen der Stadt in Abstimmung mit dem Gesamtvorstand,
    • nimmt auf Einladungen an den Stadtsportverband Ahaus an Begehungen und Lokalterminen teil und pflegt den Bereich betreffend engen Kontakt zu den jeweils betroffenen Mitgliedsvereinen,
    • vertritt den/die Kassenwart/in im Bedarfsfall.

    2.12 Das Vorstandsmitglied für Internetangelegenheiten und Öffentlichkeitsarbeit

    • pflegt den Internetauftritt des Stadtsportverbandes und kümmert sich um die Außendarstellung des Stadtsportverbandes,
    • ist für den Datenschutz verantwortlich,
    • pflegt die Adressdatei des Stadtsportverbandes Ahaus,
    • wirkt bei der Planung, Organisation und Koordination von Gesamtaufgaben des Stadtsportverbandes Ahaus mit.

    2.13 Das Vorstandsmitglied für Gender- und Gleichstellungsangelegenheiten

    • nimmt die Aufgaben des Stadtsportverbandes Ahaus in Gleichstellungs- und Genderfragen gegenüber den angeschlossenen Mitgliedsvereinen und gegenüber der Stadt Ahaus wahr,
    • nimmt Gender- und Gleichstellungsangelegenheiten betreffend an Tagungen und Veranstaltungen des Landessportbundes NRW, des Kreissportbundes Borken, des Kreises Borken, der Stadt Ahaus und weiterer Träger im Stadtgebiet Ahaus teil und berichtet dem Vorstand darüber,
    • tritt für die Umsetzung von Gleichstellungsfragen im Vereinssport der Stadt Ahaus ein,
    • wirkt bei der Planung, Organisation und Koordination von Gesamtaufgaben des Stadtsportverbandes Ahaus mit.

    3. Information

    Die Vorstandsmitglieder informieren den Vorstandsvorsitzenden/die Vorstandsvorsitzende regelmäßig über Arbeitsergebnisse und Erkenntnisse aus ihren Bereichen und Aufgabenfeldern.

    Jedes Vorstandsmitglied erhält fristgerecht Protokolle nebst Anlagen und sonstigen Informationsunterlagen.

    4. Sitzungen

    Vorstandssitzungen sollen von dem/der Vorstandsvorsitzenden mit einer Frist von zwei Wochen einberufen werden. Die Terminfestlegung erfolgt möglichst langfristig. In Ausnahmefällen oder nach Vereinbarung kann die Frist auf eine Woche festgelegt werden. Die Sitzungen sind nicht öffentlich.

    Bei Bedarf kann der/die Vorstandsvorsitzende weitere Personen zu den Präsidiumssitzungen einladen.

    Die Tagesordnung wird mit der Einladung bekannt gegeben. Weitere Themen können zu Beginn der Sitzung in die Tagesordnung aufgenommen werden.

    Außerordentliche Sitzungen finden nach Bedarf statt. Eine außerordentliche Vorstandssitzung ist einzuberufen, wenn mindestens drei Mitglieder des Vorstands dies beantragen.

    5. Beschlüsse

    Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte der Stimmberechtigten anwesend ist. Bei Beschlüssen entscheidet die einfache Mehrheit. Stimmenthaltungen und ungültige Stimmen werden nicht gezählt. Bei Stimmengleichheit ist die Stimme des/der Vorstandsvorsitzenden bzw. der in seiner Abwesenheit tätigen Vertretung entscheidend.

    Notwendige Eilbeschlüsse können unter Berufung auf § 26 BGB auch mündlich gefasst werden. Sie sind jedoch zur Information in die Tagesordnung der nächsten Sitzung aufzunehmen.

    Beschlüsse mit Ausgabenwirkung bedürfen vor ihrer Ausführung der Zustimmung des Vorstandsmitgliedes Finanzen/Kassenwart.

    6. Sitzungsprotokolle

    Über alle Sitzungen des Vorstands sind Protokolle zu führen.

    Aus den Protokollen müssen Datum, Tagungsort, Namen der Teilnehmenden und der Abwesenden, Tagesordnung, die Gegenstände der Beschlussfassung in der Reihenfolge ihrer Behandlung mit Abstimmungsergebnis und die Beschlüsse im Wortlaut ersichtlich sein.

    Die Protokolle sind 14 Tage nach Erscheinen genehmigt, falls kein schriftlicher Einspruch erfolgt ist. Sie sind von dem/der Protokollführer / Protokollführerin und von dem/der Sitzungsleiter / Sitzungsleiterin zu unterschreiben.

    7. Auslagenerstattung

    Bei kostenwirksamen Tätigkeiten von Vorstandsmitgliedern im Auftrag des Stadtsport-verbandes Ahaus nach vorheriger Abstimmung mit dem/der Vorstandsvorsitzenden erfolgt Fahrtkostenersatz und Spesenregelung.

    8. Gültigkeit / Änderungen

    Die vorstehende Geschäftsordnung wurde durch Beschluss des Vorstands mit Wirkung vom 12. Oktober 2015 in Kraft gesetzt. Änderungen sind schriftlich beidem/der Vorstandsvorsitzenden zu beantragen, werden auf die Tagesordnung der nächsten Vorstandssitzung gesetzt und bedürfen der einfachen Mehrheit.

    Ahaus, 12.10.2015
    Ingrid Volmer
    1. Vorsitzende

  • Ehrenordnung

    Präambel

    Die Ehrenordnung des Stadtsportverbandes Ahaus e.V. lehnt sich an die Ehrenordnung des Kreissportbundes Borken e.V. an.

    Der Stadtsportverband Ahaus e.V. würdigt die Verdienste um den Sport durch Ehrungen und Auszeichnungen.

    Diese Würdigungen werden sowohl als Dank und Anerkennung für erworbene Verdienste und geleistete ehrenamtliche Mitarbeit als auch mit der Absicht vorgenommen, für künftiges Engagement zu motivieren.

    Die Ehrenordnung ist die Grundlage für die Verleihung der Ehrungen und Auszeichnungen. Jede Würdigung erfolgt im Namen des Stadtsportverbandes Ahaus e.V. und soll möglichst jährlich in würdiger Form vorgenommen werden.

    § 1 Ehrung des Ehrenamtes

    Der Stadt- Sportverband Ahaus e.V. verleiht die von ihm geschaffene Verdiensturkunde und ein Präsent an Persönlichkeiten, die langjährig ehrenamtlich und verdienstvoll in Vereinen des Stadt- Sportverbandes Ahaus e.V. tätig sind oder waren.

    Persönlichkeiten mit außerordentlichen Verdiensten, die keinem Mitgliedsverein angehören, können eine besondere Ehrung erfahren.

    Je Jahr können bis zu drei Ehrungen vorgenommen werden.

    Ehrungsanträge für die Verleihung der Verdiensturkunde werden von den Mitgliedsvereinen oder von den Vorstandsmitgliedern des Stadt- Sportverbandes Ahaus e.V. gestellt. Den Anträgen ist eine aussagekräftige Darstellung der Leistungen beizufügen.

    Letzter Termin für die Ehrungsanträge ist grundsätzlich der 31. August eines jeden Jahres. Die Entscheidung für die Verleihung trifft der Vorstand des Stadtsportverbandes Ahaus e.V. mit einfacher Mehrheit.

    § 2 Ehrung von Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften für sportliche Leistungen

    Für herausragende Leistungen, die auf einer von den Fachverbänden des Deutschen Sportbundes ausgeschriebenen Meisterschaft erbracht wurden, ehrt der Stadtsportverband aktive Sportler/innen und Mannschaften.

    1. Für Anträge gelten folgende Kriterien:

    1.1. Die Sportler/innen müssen einem Verein angeschlossen sein, der dem Stadtsportverband Ahaus e.V., dem Kreissportbund Borken e.V. und einem Fachverband angehört.

    1.2. Die vorgeschlagenen Sportler/innen müssen in Ahaus wohnen.

    1.3. Die Sportler/innen können für einen Verein in Ahaus oder in einem auswärtigen Verein Sport treiben.

    1.4. Die Sportler/innen müssen mindestens 14 Jahre alt sein. Eine Einverständniserklärung der Eltern für Minderjährige (14-18 Jahre) muss vorliegen.

    1.5. Die Leistungen der Sportler/innen sollten wenigstens auf Kreisebene oder einer damit vergleichbaren Ebene liegen.

    1.6. Zu jedem Vorschlag gehört eine an den Kriterien der Ehrenordnung ausgerichtete Begründung und eine Darstellung der sportlichen Vita.

    1.7. Es können mehrere Vorschläge für die einzelnen Sportarten gemacht werden.

    1.8. Als Sportzeitraum wird die Zeit vom 01.09. bis 31.08. des Folgejahres festgelegt.

    1.9. Bereits ausgezeichnete Sportler/innen müssen sich bei einem erneuten Vorschlag in ihrer Leistung verbessert haben.

    1.10. Grundsätzlich vorschlagsberechtigt sind die Mitgliedsvereine und der Vorstand des Stadtsportverbandes Ahaus e.V.

    1.11. Der Stadtsportverband Ahaus e.V. behält sich vor, herausragende Leistungen, die nicht den Förderrichtlinien entsprechen, aber qualitativ mit den Anforderungen der Verleihungskriterien vergleichbar sind, zu würdigen.

    2. Die Auswahl der Kandidatinnen und Kandidaten für die Sportlerwahl trifft der Vorstand des Stadtsportverbandes.

    3. Über die Ehrung der Sportler/innen entscheiden sowohl eine Fachjury, bestehend aus den Vorsitzenden der dem Stadtsportverband Ahaus e.V. angeschlossenen Vereine, als auch öffentlich alle Bürger/innen über Stimmzettel oder Internet anteilsmäßig jeweils zu 50 Prozent.

    4. Die Ehrungen erfolgen im Rahmen einer besonderen Veranstaltung.

    § 3 Jubiläumszuwendungen an Vereine

    Lädt ein Mitgliedsverein des Stadtsportverbandes Ahaus e.V. zu einem Vereinsjubiläum ein, kann der Stadtsportverband Ahaus e.V. aus diesem Anlass im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel dem jeweiligen Verein 125,00 € zukommen lassen für

    • 25 jähriges Vereinsjubiläum,
    • 50 jähriges Vereinsjubiläum,
    • 75 jähriges Vereinsjubiläum,
    • 100 jähriges Vereinsjubiläum
    • usw.

    Erhält der Stadtsportverband zu anderen Jubiläen eine offizielle Einladung werden 75,00 € als Präsent überreicht.

    Alle Zahlungen erfolgen unter Finanzierungsvorbehalt. Ein Rechtsanspruch ist ausgeschlossen.

    § 4 Ehrungen des Kreissportbundes

    Vorschläge für die Ehrung des Kreissportbundes Borken e.V. sind von den Mitgliedsvereinen über den Stadtsportverband Ahaus e.V. an den Kreissportbund Borken e.V. einzureichen. Hiervon unabhängig ist auch der Vorstand des Stadtsportverbandes Ahaus e.V. berechtigt, dem Kreissportbund Borken e.V. Ehrungsvorschläge zu unterbreiten. Zu beachten sind hier die Regelungen der Ehrenordnung des Kreissportbundes Borken e.V.

    § 5 Inkraftsetzung

    Die Ehrenordnung des Stadtsportverbandes Ahaus e.V. wurde von der Jahreshauptversammlung des Stadtsportverbandes Ahaus e.V. am 05. Mai 2014 beschlossen und tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft.

    Ahaus, 05.05.2014