KSB Borken e.V.

Kinder wollen sich bewegen

Wir lernen durch Bewegung

Leben ist Schwingung. Leben ist Bewegung. Lebendige Entwicklung zu den eigenen Potentialen und kreative, körperliche Bewegung gehören zusammen. Kinder wissen das ganz genau. Sie auf diesem Weg zu begleiten, ist Geschenk und Verpflichtung zugleich. Vertrauensvoll und im Wissen um diese Zusammenhänge begleiten, unterstützen und fördern wir die individuellen Begabungen und Talente unserer Kinder – eine spannende, eine tagtäglich lohnende Aufgabe.

Wir sind mit dem Herzen dabei

Leben –  für Kinder sind das tausende von Augenblicken, in denen sie Neues entdecken. Immer ganz da. Ganz bei der Sache. Im Hier und Jetzt. Spielerisch vertieft in das, was sie soeben erleben. Was sie erfahren, nehmen sie auf mit Kopf, Herz und Hand. Unmittelbar und direkt. Ohne große Worte. Wir antworten auf dieses Erleben mit einer wertschätzenden, authentischen Haltung. Kinder liegen uns am Herzen.  

Wir sagen JA zur Vielfalt

Kinder sind stets auf Entdeckungsreise. Wenn sie „ich“ sagen, gibt es natürlich auch „dich“ und all die anderen. Das Leben ist schließlich bunt und vielfältig. Es gibt immer etwas zu lernen. Von Achmed und Eman genauso wie von Sophia und Leon. Die anderen sind anders, auch wenn sie nicht die gleiche Hautfarbe haben oder über die gleichen Fähigkeiten verfügen. Für uns gehören sie ganz selbstverständlich dazu.

Wir entdecken die Welt neu

Wasser braucht ein Gefälle, um zu fließen. Ein Regenwurm beginnt vorn oder auch hinten. Und Könige und die Bäume im Wald haben eine Krone. Die Welt ist voller Geheimnisse und kleiner wie großer Kostbarkeiten. Wer sie entdecken will, geht mit uns auf Schatzsuche. Wir meinen: Wer heute staunend die Welt sieht, hat etwas verstanden von Respekt und Achtsamkeit für unsere Mitwelt.

Wir geben Rahmen und Struktur

Kinder brauchen Grenzen. Weil Sie an Grenzen wachsen. Eine Grenze ist wie ein Geländer an dem man sich festhalten kann. Wie ein Leuchtturm, der den Weg weist. Zu viele Grenzen versperren dem Kind den Zugang zu seinen Begabungen. Zu wenig Grenzen überfordern das Kind in seinem Bedürfnis nach Orientierung und Halt. Im Umgang mit anderen Kindern erfährt das Kind Grenzen aber auch die Möglichkeit, nach und nach ganz neue Möglichkeiten kennenzulernen. Eine klare Tagesstruktur, sinnvolle Regeln für die Sitzrunden, Spaziergänge, Ausflüge sowie Absprachen etwa zum Essensplan helfen dabei, ein Stück der großen Welt liebevoll zu integrieren. So wachsen selbstsichere Kinder heran.

Wir leben Gemeinschaft

Jeder braucht den anderen und … Du bist nicht allein. - Kinder haben ganz wunderbare, feinfühlige Antennen mit denen sie diese vertrauensvolle Botschaft empfangen und weitergeben. Diese Antennen helfen ihnen dabei, direkt, unmittelbar und spontan auf das zu antworten, was ihnen gerade jetzt, in diesem Moment begegnet. Das heißt: Wichtig und richtig ist immer das, was gerade passiert. Wenn wir das Verhalten von Kindern nicht vorschnell bewerten, wenn für Erfahrungen und Gefühle genügend Platz und Verständnis geboten wird, entwickeln Kinder Vertrauen und Selbstvertrauen zu sich und zueinander. Das sind die echten Meilensteine auf dem Weg ins Leben. Darauf geben wir acht.