KSB Borken e.V.

Stützpunktförderung Integration durch Sport

Vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingssituation hat die Bundesregierung die Fördermittel in dem Bundesprogramm „Integration durch Sport“ für die direkte Vereinsförderung in 2017 deutlich aufgestockt. Ausgehend von den guten Erfahrungen, die der Landessportbund NRW im Jahr 2016 in der Vereinsförderung „Integration durch Sport“ gemacht hat, besteht nun die Möglichkeit, interessierte Vereine langfristig als Stützpunktvereine „Integration durch Sport“ zu fördern und zu entwickeln. Dem Landessportbund NRW stehen dazu Fördermittel in Höhe von 630.000,- € zur Verfügung. Diese Fördermittel sollen den Sportvereinen in Nordrhein-Westfalen zu Gute kommen, die sich in der kurzfristigen Flüchtlingshilfe und/oder in der langfristigen und nachhaltigen Integrationsarbeit im und durch den Sport engagieren. Das Präsidium des LSB NRW hat beschlossen, interessierten Sportvereinen, die noch keine anerkannten Stützpunktvereine „Integration durch Sport“ sind, diese Fördermittel flächendeckend über die Stadt- und Kreissportbünde zur Verfügung zu stellen. Die Förderung pro Verein beträgt zwischen 500,- € und 5000,-€ und wird im Einzelfall entschieden. Diese Förderung kann für einen Verein bis zu fünf Jahre erfolgen (die Förderung muss nicht jedes Jahr gleich hoch sein), wobei Anträge jährlich zu stellen sind. Das Fördervolumen pro SSB/KSB orientiert sich dabei an einem Verteilerschlüssel entsprechend der Anzahl der Vereine sowie unter Berücksichtigung der Anzahl der Menschen mit Migrationshintergrund vor Ort. Dem Kreissportbund Borken e.V. steht in diesem Rahmen für das Jahr 2017 ein Fördervolumen in Höhe von 9.000,- € zur Verfügung. Der Landessportbund NRW wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass der Förderzeitraum das komplette Jahr 2017 (01.01.2017 – 31.12.2017) umfasst und dass ein entsprechender Bescheid des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge für einen vorzeitigen Maßnahmenbeginn vorliegt. Sportvereine im Kreis Borken, die an der Integrationsarbeit interessiert bzw. in diesem Handlungsfeld schon aktiv sind und ferner an der Anerkennung als Stützpunktverein „Integration durch Sport“ Interesse haben, sind gebeten, sich mit dem Kreissportbund Borken in Verbindung zu setzen. Bewerbungsschluss ist der 15.06.2017.

Kontakt

Julia Hoffmann
Fachkraft Integration durch Sport