KSB Borken e.V.

1000 x 1000

Landesprogramm „1000 x 1000 – Anerkennung für den Sportverein“ auch im Jahre 2017 erfolgreich umgesetzt: 28.000 Euro als Anerkennung für Sportvereine im Kreis Borken

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen (MFKJKS) und der Landessportbund Nordrhein-Westfalen fördern gemeinsam das Engagement von Sportvereinen im Aufbau von Kooperationen zwischen Schulen und Kindertageseinrichtungen. Auch in diesem wurden im Rahmen des Landesprogramms „1000 x 1000 – Anerkennung für den Sportverein“ Vereinsmaßnahmen mit dieser Ausrichtung gefördert. Vereine konnten eine Förderung der Kooperationsmaßnahme mit einer Kindertageseinrichtung oder mit einer Schule beantragen. Der Förderbetrag je Sportverein und Maßnahme belief sich auf 1.000 Euro.

Gemäß der Entscheidung der Ständigen Konferenz der Sportverbände im Kreis Borken vom 19.04.2017 wurden in diesem Zusammenhang 12 Kooperationen „Sportverein – Schule“ und 10 Kooperationen „Sportverein – Kita“ uns 6 Vereine für die Schaffung inklusiver Vereinsangebote für Menschen mit und ohne Behinderungen gefördert.

Förderung der Kooperation Sportverein – Offene Ganztagsschule:

TC Reken, SV Union Wessum, SC Rot-Weiß Neinborg, Sporthochsee-Segler-Gemeinschaft, SG Borken, Fencing Team Bocholt, Isselburger TV, TV Gescher, TC Isselburg, TV Borken, Voltagier- und Reitzentrum Schöppingen, TV Blau-Weiß Ramsdorf.

Förderung der Kooperation Sportverein – Kindertageseinrichtung:

Vfl Rhede, VfL Anholt, Schachverein Heiden, Verein zur Bewegungsförderung/Psychomotorik, TG Heiden, Kneipp-Verein Gronau, Reit- und Fahrverein Vreden, FC Oldenburg Ahaus, ZRFV Heiden, PhysioAktiv Ahaus.

Inklusive Vereinsangebote:

SV Westfalia Gemen, TV Gronau, SV Gescher, TV Westfalia Epe, FORTUNA Stadtlohn, SV Benediktushof Reken.